Bosniens Topographie, Natur und Klima

Die markante dreieckige Form des Landes wird in der Staatsflagge stilisiert. Bosnien-Herzegowina hat nur ca. 20 km Küstenlinie an der Adria rund um den Ort Neum. Der Grossteil des Landes ist bergig - mit Ausnahme der Ebene entlang der nördlichen Grenze. Höchster Gipfel ist der Maglić an der Grenze zu Montenegro mit einer Höhe von 2386 Metern. Aufgrund der Topographie ist der Anteil der landwirtschaftlich nutzbaren Fläche sehr begrenzt. Die Herzegowina sieht mit ihren schroffen Gipfeln und waldlosen Tälern etwas wilder aus als der grüne Norden. Der Westen, also die bosnische Krajina, wird durch eine markante Karstlandschaft geprägt. Im Norden bildet die Sava (Save), welche bei →Belgrad in dieDonau fliesst, die nördliche Grenze zu Slawonien, dem nordöstlichen Teil von →Kroatien. Die meisten Flüsse Bosniens, darunter der lange Bosna, münden in die Sava.

Berge bringen Bergklima mit sich. So sind die Sommer in Bosnien lang und sehr warm, im Winter hingegen kann es richtig kalt werden und selbst im Frühling kann es noch schneien.

 

 

 

Name:

Email:

Webseite:

Kommentar:


Sicherheitscode:
CAPTCHA Image

Bitte Sicherheitscode eingeben:
 

 

©2016 Tabibito.de