Lettland's Topographie, Natur und Klima

Verglichen mit →Estland im Norden und →Litauen im Süden fällt Lettland kaum aus derReihe - im Westen Küste, im Landesinneren Flachland und zuweilen sanftes, eiszeitlich geprägtes Hügelland. Das Gebiet entlang der Küste und im Norden ist zumeist sehr flach und enthält auch viel Sumpfland. Nicht die Be-, sondern die Entwässerung ist das Problem der örtlichen Bauern. Die grosse, U-förmige Rīgas Jūras līcis (Bucht von Riga) teilt das Land in den kleineren West- und den großen Ostteil. Vor allem im Südosten gibt es eine grössere Seenplatte. Der einzige nennenswerte Fluss ist der Daugava (dt: Düna) - nämlicher entspringt in Russland und fliesst durch den gesamten Norden der →Belarus, bevor er ganz Lettland durchfließt und nördlich von →Riga in oben genannte Bucht mündet.

Grössere Unebenheiten im Relief gibt es nur im äßersten Südosten sowie im Zentrum des Ostteils. Man sollte jedoch nicht zu viel erwarten - die höchste Erhebung, der Gaizina kalns, ist gerade mal 310 m hoch. Auch klimatisch gesehen bestehen keine allzu großen Unterschiede zu den Nachbarn im Norden und Süden. Es ist eher maritim mit kurzen, für den Breitengrad relativ milden Wintern (die jedoch immernoch kälter sind als die Winter im deutschen Flachland), kurzen und einem nicht sehr heissen, aber feuchten Sommer.

 

 

 

Name:

Email:

Webseite:

Kommentar:


Sicherheitscode:
CAPTCHA Image

Bitte Sicherheitscode eingeben:
 

 

©2016 Tabibito.de