Moldau's Topographie, Natur und Klima

Moldau liegt eingequetscht zwischen →Rumänien und der →Ukraine, wobei Moldau das Pech hat, durch nur wenige Kilometer von der Schwarzmeerküste getrennt und damit küstenlos zu sein. Moldau hat keine richtigen Berge - die höchste Erhebung ist der Dealul Balanesti mit gerade mal 430 Metern. Jedoch - das ganze Land ist irgendwie bergig, mit zum Teil tiefen und abrupten Flusstälern, zum Beispiel in →Orheiul Vechi am Fluss Răut und auch am grössten Fluss des Landes, dem Nistru (Dnestr). Nur östlich des Dnestr und im Süden wird es flacher bis hügellos - schliesslich ist das Schwarze Meer nah. Entlang der Grenze zu Rumänien fliesst der Prut, welcher im Norden zwecks Energiegewinnung auch aufgestaut wird. Im Grossen und Ganzen besteht das Land schon fast aus Steppe, mit vereinzelten Wäldern hier und da. Es gibt lange, relativ trockene Sommer und kurze, aber knackige Winter. Bodenschätze hat das Land so gut wie gar nicht - lediglich mit fruchtbaren Böden kann man aufwarten. An der Oberfläche stehen meist Sedimentgesteine an - darunter sehr junger Muschelkalk sowie viel Sand, Kies und Gips.

 

 

 

Name:

Email:

Webseite:

Kommentar:


Sicherheitscode:
CAPTCHA Image

Bitte Sicherheitscode eingeben:
 

 

©2016 Tabibito.de