Serbien's Topographie, Natur und Klima

Die Republik Serbien selbst hat keine Küste - die Adriaküste gehört vollständig zum sonst eher bergigen und jetzt unabhängigen →Montenegro. Serbien selbst ist landschaftlich in Norden und Süden unterteilt - durch die von West nach Ost fliessende Дунав Dunav (Donau) als wichtigsten Fluss. Immerhin 588 km ist die serbische Donau lang, wobei sie im Osten die Grenze zu →Rumänien und im Westen die Grenze zu →Kroatien bildet. Der Süden besteht überwiegend aus Bergen und Plateaus- so auch der Kosovo. Dort gibt es auch den höchsten Berg des Landes - den Ðeravica mit 2'656 m Höhe im →Kosovo.

Der Norden ist vorwiegend plattes Land, durchzogen von hunderten Kanälen und, da fruchtbar, genutzt als Kornkammer des Landes. Des weiteren wird in Nordserbien auch Öl gefördert. Im ganzen Land gibt es grade mal sechs Großstädte (mehr als 100'000 Einwohner) - darunter Ниш Niš (Nisch), Суботица Subotica (Szabadka), →Нови Сад Novi Sad (Neusatz) und die alles bestimmende Hauptstadt →Београд Belgrad (Beograd) (die anderen sind Kragujevać und →Priština, Kosovo).

 

 

 

Name:

Email:

Webseite:

Kommentar:


Sicherheitscode:
CAPTCHA Image

Bitte Sicherheitscode eingeben:
 

 

©2016 Tabibito.de