Transnistrische Topographie, Natur und Klima

Zwar ist das Land von Nord nach Süd gut 200 Kilometer lang, aber im Durchschnitt nur 20 km breit. An einer Stelle sind es gar nur vier Kilometer zwischen den beiden Aussengrenzen. Die Westgrenze, also die zur →Republik Moldau, wird grösstenteils vom Fluss Nistru (Dnjestr) dargestellt. Fast das ganze Gebiet liegt östlich des Dnestr - ausgenommen das Gebiet südlich von →Tiraspol sowie ein kleines Gebiet rund um die Stadt →Bendery (Tighina), welches nach schweren Gefechten von Transnistrien erobert wurde.

Das Gebiet nördlich von Dubăsari ist eher hüglig, während der Süden hauptsächlich von der Dnestr-Ebene bestimmt wird, welche fast auf Meeresspiegelhöhe liegt. Dementsprechend stark ist die Gegend auch industrialisiert worden - schliesslich ist flaches Land in der Region nicht allzu häufig. Landwirtschaft wird ebenfalls betrieben - Transnistrien produziert seine Lebensmittel selbst. Allerdings ist die Region nicht sehr niederschlagsreich. So fielen die Ernten in den Jahren 2000 bis 2003 aufgrund einer langen Dürreperiode sehr schlecht aus. Wie auch im Rest der Republik Moldau wird hier viel Wein angebaut.

 

 

 

Name:

Email:

Webseite:

Kommentar:


Sicherheitscode:
CAPTCHA Image

Bitte Sicherheitscode eingeben:
 

 

©2016 Tabibito.de